08:01 BAUPRAXIS

«Constructive Alps 2020»: Die Alpen als gemeinsamer Nenner

Teaserbild-Quelle: Seraina Wirz

Ob der Alpenbogen nun trennt oder eint? Wohl beides. Jedenfalls stellt er Bauwillige und -fähige vor besondere Herausforderungen. Wie man konstruktiv und im Sinne der Nachhaltigkeitsziele mit ihnen umgehen kann, zeigt regelmässig der Wettbewerb «Constructive Alps». Die Ausgabe 2020 vermittelt verschiedene Einsichten.

Landwirtschaftliches Zentrum LZSG Salez

Quelle: Seraina Wirz

Der Alpstein bildet den Hintergrund des Landwirtschaftlichen Zentrums in Salez SG, abgekürzt LZSG, das bei «Constructive Alps 2020» mit dem ersten Preis ausgezeichnet wurde.

Es begann 2010. Damals hatte das Alpenland Fürstentum Liechtenstein mit «Konstruktiv – Liechtenstein-Preis für nachhaltiges Bauen und Sanieren in den Alpen» erstmals diesen alpenweiten Architekturwettpreis ausgeschrieben. Die Schweiz und Liechtenstein tauften den Preis 2013 gemeinsam in «Constructive Alps» um.

Wozu diese Auszeichnung? Es handelt sich um einen «Staatspreis», der von den beiden genannten Ländern vergeben wird, Anlaufstellen sind die Cipra (Commissione Internazionale per la Protezione delle Alpi) und das Schweizer Bundesamt für Raumentwicklung (ARE). Die Auslobenden sehen ihn als «Beitrag zur Umsetzung der Alpenkonvention und als Denkanstoss für ein gutes Leben in den Alpen».

Mit der 1991 aus der Taufe gehobenen Alpenkonvention verpflichten sich die Unterzeichnenden zum umfassenden Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung dieser europäischen Gebirgslandschaft. Protokolle konkretisieren, worum es dabei gehen soll: Naturschutz, Landschaftspflege, Raumplanung, Tourismus, Energie und manches mehr.

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Autoren

Anzeige

Dossier

Besondere Orte

Besondere Orte

Ob schwimmende Bücher, Schlumpfhausen oder die Geschichte eines Pöstlers, der sich einen Palast baut. In der Serie «Besondere Orte» stellen wir in loser Folge spektakuläre oder besonders bemerkenswerte Plätze, Bauten und Geschichten auf der ganzen Welt vor.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.