Zwei wegweisende Jubiläen auf der Bauma 2019

Zwei wegweisende Jubiläen auf der Bauma 2019

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Guido Censi kaufte im Jahr 2002 den ersten Mobilbagger «O & K MH Plus» mit Schienen-Umbau bei der Firma MBA AG. In diesem Jahr, genau 17 Jahre und 99 Zweiwegefahrzeuge später, ist es sein Sohn Camillo Censi, dem der Bassersdorfer Baumaschinenspezialist den 30. Schienenbagger «S22 RR» übergeben durfte. Das Zweiwegefahrzeug der neuesten Generation ist bereits die dritte Maschine dieses Modells in der Flotte der Graubündner Fratelli Censi SA.

Seit dem Produktionsstart von Gleisbaggern im Jahr 2001 haben sich die anfänglich nur für den Schweizer Bahnbedarf ausgelegten MBA-Zwei-Wege-Mobilbagger mit SBB- und Meter-Spur-Abnahme als High-End-Produkt auf dem Schweizer Markt etabliert. In einem der anspruchsvollsten Segmente der Erdbewegung, dem Bahnunterhalt, der auf steigende Kundenbedürfnisse und immer strengere Sicherheits­vorgaben reagieren muss, hat sich die MBA AG mit ihren Innovationen zu einem führenden Anbieter mit internationaler Anerkennung entwickelt. Dass sich dieser Erfolg in gleich zwei runden Zahlen und auf einer Maschine manifestierte, welche zudem erstmals an der Bauma 2019 in München präsentiert werden konnte, war ein glücklicher Zufall. 

044 838 61 11
www.mba-baumaschinen.ch