Wacker Neuson AG: Emissionsfrei Verdichten mit erweiterter Gerätepalette

Teaserbild-Quelle: Wacker Neuson AG

Wacker Neuson hat die Möglichkeiten zur emissionsfreien Verdichtung erweitert: Neu im Programm sind der Akkustampfer AS60e, die Akkuplatte AP2560e sowie ein tragbares Hochfrequenz-Innenrüttlersystem, bei dem der Akku in einen Rucksack integriert wurde. So werden nun drei Stampfer, drei Vibrationsplatten und der Innenrüttler mit einem Lithium-Ionen-Akku betrieben, der modular in allen Geräten verwendbar ist. 

Quelle: 
Wacker Neuson AG

Ganz gleich ob Asphaltverdichtung, Bodenverdichtung im Grabenbau, beim Einrütteln von Pflaster oder sogar der Verdichtung von Beton mit Innenrüttlern: Dank des flexiblen Konzepts eines leistungsstarken Wechselakkus können Anwender aus dem Tief- und Strassenbau, dem Garten- und Landschaftsbau, Kommunen oder auch Betonspezialisten im Hochbau nun ohne grössere Unterbrechungen eine breite Palette an Lösungen von Wacker Neuson zum emissionsfreien Verdichten nutzen.

Wacker Neuson hat vor knapp 90 Jahren den ersten Vibrationsstampfer auf den Markt gebracht. Die neuen Geräte kombinieren nun neue Technologie mit bewährter Qualität und helfen  so dem Anwender, seine Arbeit deutlich komfortabler zu gestalten. 

Die Basis dafür ist ein hochmoderner Lithium-Ionen-Akku, der speziell für den harten Arbeitseinsatz am Bau konzipiert wurde und ausreichend Energie für alle Arbeiten liefert, die an einem durchschnittlichen Arbeitstag für ein Gerät anfallen. Zwei Modelle des Wechselakkus mit unterschiedlicher Leistung – BP1000 und BP1400 – bilden das Herzstück für mittlerweile sieben Geräte und können im Handumdrehen gewechselt werden, sodass der Bediener den entladenen Akku innerhalb weniger Sekunden gegen einen geladenen austauschen kann. 

Ob Innenrüttler IEe, Vibrationsplatten AP2560e, AP1840e oder AP1850e sowie die Akkustampfer AS30e, AS50e und AS60e: Sie alle sind dank des modularen Systems mit Wechselakku jederzeit einsatzbereit.

044 835 39 39
www.wackerneuson.ch