News aus der Schweizer Bauwelt

Geht es um den Umbau von bestehendem Wohnraum, werden oft neue hochwertige Bodenbeläge, wie Parkett, Fliesen oder auch Naturstein in Betracht gezogen. Nicht selten versucht man, eine Heizungslösung bei der Bodenrenovation zu integrieren. Praktisch in allen Altbauobjekten beschränken zudem bestehende Türen die maximalen Aufbaudicken.

Ausserdem verlangen die neuen Normen auch bei Umbauten Massnahmen gegen den Trittschall, was die Aufgabe nicht einfacher macht. Im folgenden Beispiel zeigt PCI mögliche Lösungswege auf, wenn die Bedingungen aussergewöhnlich sind. In einem alten Bauernhaus waren kritische Untergründe auszugleichen und zu verstärken und eine Fussbodenheizung einzubauen.

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Anmelden mit Login

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen? Einen Einblick zu exklusiven Baublatt-Inhalten bietet unser kostenloses Probeabo für einen Monat.