Linde Material Handling Schweiz AG: Frühzeitige Warnung bei Gefahr

Teaserbild-Quelle: Linde Material Handling Schweiz AG

Die «Interaktive Warnweste» von Linde Material Handling schützt Fussgänger in Lager- und Produktionsbereichen vor herannahenden Flurförderzeugen. Das Kleidungsstück mit fühlbarer, hörbarer und weithin sichtbarer Warnfunktion ist eine Weiterentwicklung des «Linde Safety Guard»-Systems.

Quelle: 
Linde Material Handling Schweiz AG

Oft sind Fahrer und Fussgänger gerade dann unachtsam, wenn vergleichsweise wenig Verkehr herrscht. Auch im Aussenbereich – vor allem in der Dämmerung oder wenn sie zwischen LKW, Containern und blockweise nach oben gestapelten Waren unterwegs sind. Das Gleiche gilt für Hochregallager, Halleneingänge, Gebäudeecken sowie schlecht einsehbare Bereiche.

Die Weste basiert auf dem Assistenzsystem Linde Safety Guard, das per Ultrabreitbandsignal (UWB) zentimetergenaue Funksignale selbst durch Wände und Türen hindurch sendet. Der Staplerfahrer erkennt auf seinem Gerät, aus welcher Richtung sich Personen nähern. Zeitgleich sieht, spürt und hört der Fussgänger über seine Personeneinheit, dass ein Flurförderzeug naht. Das kleine, mobile Gerät musste bislang per Clip an der Kleidung befestigt werden. Die Integration in die Sicherheitsweste, zertifiziert nach Warnschutznorm EN ISO 20471, optimiert die Verwendung. Das Kleidungsstück verfügt über LED-Streifen, die im Normalzustand konstant mit 40 Prozent der Nennleistung leuchten. Droht Gefahr, wechseln sie in einen auffälligen Blink-Modus und steigern ihre Leuchtkraft auf 200 Prozent. Die Weste ist in sechs Grössen verfügbar.   

044 835 23 05
www.linde-mh.ch