Sika baut neue Produktionsanlage für Baufolien in der Schweiz

Teaserbild-Quelle: Sika

Der Bauchemiekonzern Sika erweitert die Membranproduktion in der Schweiz. Am Standort in Sarnen werde eine neue Produktionsanlage zur Herstellung von Bauwerksabdichtungsfolien in Betrieb genommen, teilte das Unternehmen am Dienstag in einem Communiqué mit.

Damit könne man das rasch wachsende Marktvolumen bedienen. Bei der Produktfamilie der Marke «SikaProof» will der Bauchemiekonzern den Umsatz bis 2023 verdoppeln. Diese Folien würden zur Abdichtung von Untergeschossen und Kellern eingesetzt.

«Da aufgrund von Urbanisierung und verdichtetem Bauen immer höhere Anforderungen an die Wasserdichtigkeit von Untergeschossen gestellt werden, steigt der Bedarf an hochwertigen und damit dauerhaften Abdichtungssystemen», heisst es in der Mitteilung. Mit der neuen Produktionsanlage könnten die Folien nun in einem Arbeitsschritt und an einem Standort gefertigt werden. Die Lieferkette werde dadurch vereinfacht und die Nachhaltigkeit deutlich verbessert. (awp sda)

Symbolbild, Sika.
Quelle: 
Sika

Symbolbild, Sika.