Monatsstatistik April: Wohnbau trotzt der Krise

Teaserbild-Quelle: Gabriel Diezi
Monatsstatistik April: Wohnbau trotzt der Krise

Die Bausumme der geplanten Objekte in der Deutschschweiz entwickelte sich im April trotz der Lockdown-Massnahmen überraschend positiv. Im Vergleich zum schwachen Vorjahresmonat stieg sie um 10,4 % auf den zweithöchsten Wert der letzten fünf Jahre, doch lag damit immer noch um 6,9 % unter dem Mittel der letzten neun Jahre.

Loading...

Loading...

Seit Mitte März haben einige Kantone als Folge des Corona-Virus die Publikation von Baugesuchen grösstenteils oder ganz sistiert. Ein entsprechend lückenhaftes Bild zeichnen die April-Daten der Baublatt-Herausgeberin Docu Media GmbH für die West- und Südschweiz. Die nachfolgende Analyse der Baueingaben fokussiert deshalb auf den deutschsprachigen Landesteil, für den belastbare Aussagen möglich sind.

Die Deutschschweizer Bausumme der geplanten Objekte entwickelte sich im April trotz der Lockdown-Massnahmen überraschend positiv. Im Vergleich zum schwachen Vorjahresmonat stieg sie um 10,4 % auf den zweithöchsten Wert der letzten fünf Jahre, doch lag damit immer noch 6,9 % unter dem Mittel der letzten neun Jahre. Die Erholung der projektierten Bausumme nach verhaltenem Jahresstart (März: -2,4 %; Februar: -10,5 %, Januar: -22,5 %) ist angesichts der ausserordentlichen Rahmenbedingungen bemerkenswert.

Im aufgelaufenen Jahr (YTD) liegt die Bausumme der geplanten Objekte damit allerdings immer noch 7,8 % unter der Vergleichsperiode 2019. Trotz der Corona-Krise zog auch die Anzahl der Baugesuche nach kurzer Seitwärtsbewegung wieder an: Die Zunahme gegenüber Vorjahr betrug im April +2,0 % (März: -0,1 %; Februar: +7,9 %, Januar: +7,6 %). Für das aufgelaufene Jahr lag die Anzahl der Baueingaben 4,1 % über der Summe der ersten vier Monate 2019.

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Anmelden mit Login

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen? Einen Einblick zu exklusiven Baublatt-Inhalten bietet unser kostenloses Probeabo für einen Monat.

Autoren

Stv. Chefredaktor Baublatt

Seine Spezialgebiete sind Baustellen-Reportagen sowie Themen der Digitalisierung, neue Bauverfahren und Geschäftsmodelle.

Tel. +41 44 724 78 64