08:06 BAUBRANCHE

Hochhaus-Totalsanierung in Basel: Mieter werden in Hotel ausquartiert

Teaserbild-Quelle: zvg

Die Wohnbau-Genossenschaft Nordwest will ein Hochhaus in Basel komplett sanieren. Die Mieter müssen keine Massenkündigung befürchten. Sie werden während der Bauarbeiten in einem Hotel untergebracht – auf Kosten der Vermieterin.

Stücki-Park Basel Hotel

Quelle: zvg

Die vorübergehende Bleibe der Mieter: das Hotel im Stücki-Park (links).

Totalsanierungen sind bei vielen Mieterinnen und Mieter gefürchtet. Wenn der Vermieter ein Gebäude komplett renoviert, ist ein Auszug meist unumgänglich. Oft steigen die Zinsen nach der Sanierung derart drastisch an, dass ein Grossteil der Mieterschaft sich eine Rückkehr nicht leisten kann.

Über 70 Mieter ziehen ins Hotel

Dass es auch anders geht, beweist die Wohnbau-Genossenschaft Nordwest (WGN). Im Basler Stadtteil Kleinhüningen steht die Totalsanierung ihres Hochhauses an. Jetzt ziehen über 70 Mieter gemäss Medienberichten ins 400 Meter entfernte Hotel Stücki. Die Kosten für den rund viermonatigen Hotelaufenthalt übernimmt die WGN. Die Möbel werden in einem eigens eingerichteten Lager aufbewahrt.

«Für uns war von Anfang an klar, dass wir keine Kündigungen aussprechen werden. Da wir in unserem Bestand nicht genügend Wohnungen verfügbar hatten, haben wir uns rasch für die Hotel-Lösung entschieden», erklärt Sanierungsprojektleiter Marius Deutsch. Die Wahl sei auf das Hotel Stücki gefallen, damit die Bewohner ihren Lebensmittelpunkt im Quartier behalten.

Investitionen von 15,2 Millionen

Die Genossenschaft kommt nicht nur für die Kosten für Umzug und Hotelmiete auf, sondern erstattet den Mietern auch den gesamten Mietzins für die Dauer des Hotelaufenthalts. Das geht ins gute Tuch. So beträgt das Investitionsvolumen für die Totalsanierung 15,2 Millionen Franken. Ein Teil fliesst für die Miete der rund 50 Apartments und Zimmer an das Hotel Stücki.

Nach dem Abschluss der Totalsanierung soll es bei den Mietzinsen bloss «moderate Anpassungen» geben, wie Deutsch versichert: «Als Genossenschaft sind wir der Kostenmiete verpflichtet. Exorbitante Aufschläge sind nicht unser Ziel.» (mgt)

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© Silva Maier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.