09:06 BAUBRANCHE

Dejan Lukic wird interimistischer Geschäftsführer von Infra Suisse

Teaserbild-Quelle: zvg

Dejan Lukic übernimmt interimistisch die Geschäftsführung von Infra Suisse. Der Verband der Schweizer Infrastrukturbauer hat noch keinen Nachfolger für den scheidenden Geschäftsführer Matthias Forster gefunden.

Dejan Lukic Geschäftsführer Infra Suisse

Quelle: zvg

Dejan Lukic war bisher als stellvertretender Geschäftsführer von Infra Suisse tätig.

Der Vorstand von Infra Suisse hat entschieden, vorläufig den stellvertretenden Geschäftsführer Dejan Lukic mit der Leitung der Geschäftsstelle zu beauftragen. Der bisherige Geschäftsführer Matthias Forster verlässt die Branchenorganisation per Ende Juni auf eigenen Wunsch. Forster, auch als Baublatt-Kolumnist bekannt, will sich nach über 13 Jahren bei Infra Suisse beruflich neu orientieren. 

Obwohl der Vorstand umgehend mit der Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger begann, konnte er bis heute noch keine passende Person finden, wie er in einem Medienmitteilung schreibt. Dejan Lukic wird die operativen Aufgaben von Infra Suisse ab dem 1. Juli ad interim leiten, bis die Geschäftsführung definitiv neu besetzt ist.

Infra Suisse ist die Branchenorganisation der im Infrastrukturbau tätigen Schweizer Unternehmen. Rund 250 Schweizer Bauunternehmen sind Mitglied bei Infra Suisse. (mgt)

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.