Bauregion: Projekte im Kanton Zürich

Autor:

Büros an allerbester Lage

Zwischen Kongresshaus und Tonhalle sowie dem Nobelhotel Baur au Lac entsteht das Bürogebäude «Rosau», ein fünfstöckiger Neubau im Minergie-Standard. Der Bau mit unverbaubarer Seesicht der Zürcher GigonGuyer-Architekten liegt gegenüber dem Bürkliplatz. Neben dem Neubau bleiben die Villa Rosau aus dem Jahr 1844 und der Garten erhalten, wobei die Villa umfassend saniert wird. Mieter des «Rosau»-Baus wird ein Rückversicherer, auch die weiteren Gebäude am See Richtung Enge werden von Versicherungen genutzt.

Turm mit Kleinstwohnungen

Das Immobilienunternehmen Swiss Prime Site will neben dem Prime Tower auf dem Maag-Areal (siehe Bild) einen Wohnturm mit Mikro- und City-Apartments realisieren. Konkret sollen 100 Kleinstwohnungen mit 27 Quadratmeter Fläche und 150 Zweieinhalb- und Dreieinhalbzimmerwohnungen mit 65 Quadratmeter Grösse entstehen. Dies unmittelbar neben der Maag-Halle und der Tonhalle im Boomquartier Zürich-West. Der Turm soll 13 Stockwerke umfassen und 50 Meter hoch werden, bei geplanten Kosten von 95 Millionen Franken. Die Fertigstellung des Projektes ist für das Jahr 2023 vorgesehen. Die Kleinstwohnungen sollen nach Vorstellung des Immobilienentwicklers dereinst 1000 bis 1200 Franken Miete kosten.

Ein Stadtteil hebt ab

2021 soll der Totalumbau des Zürcher Hochschulquartiers beginnen. Rund um die Uni, das Unispital und die ETH Zürich sind neue Gebäude, Parks und ein Campus-Boulevard geplant. Nach langen Querelen konnte Baudirektor Markus Kägi Anfang Jahr die ersten Bauprojekte präsentieren: das neue Bildungs- und Forschungszentrum der Stararchitekten Herzog & de Meuron, sowie zwei Neubauten fürs Unispital von Christ & Gantenbein, ebenfalls Basler Architekten. Dieser Bau wird 600 Millionen Franken kosten.

(link is external) baublattbb1912bauregionzhprojektebauregion.pdf

Alle Online-Inhalte von BaublattPLUS sind im Baublatt-Abonnement enthalten.

Anmelden

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen?

Autoren

Freier Mitarbeiter für das Baublatt.