Bahnhof Spinas bei Albulatunnel wird verschoben

Teaserbild-Quelle: zvg

Am Südportal des Albulatunnels wird das Bahnhofsgebäude Spinas der Rhätischen Bahn am Montag um einen halben Meter angehoben. Innerhalb einer Woche wird das Gebäude 112 Zentimeter verschoben. Das Manöver steht in Zusammenhang mit dem Bau des neuen Albulatunnels.  

Das Bahnhofsgebäude Spinas der Rhätischen Bahn wird verschoben.
Quelle: 
zvg

Das Bahnhofsgebäude Spinas der Rhätischen Bahn wird verschoben.

Als Vorbereitung für die Verschiebung des Gebäudes wird es am Montag mittels Hubpressen rund 50 Zentimeter angehoben. Im Verlauf der Woche sollen darunter Schienen verlegt werden, wie die Rhätische Bahn am Montag mitteilte. Die eigentliche Verschiebung beginnt am 8. Juli. Dabei wird der Bau 112 Zentimeter weg vom heutigen Gleis an seinen künftigen Standort geschoben, wo die neue Unterkellerung bereits erstellt ist.

Das Manöver wird aufgrund des Neubaus des Albulatunnels nötig. So werden die Bahnhöfe Spinas und Preda bis zur Eröffnung des neuen Tunnels modernisiert und behindertengerecht ausgebaut. Insbesondere die höhere Perronkante des neuen Bahnhofs Spinas und die neue Gleislage machen die Verschiebung nötig. Das Wärterhäuschen Preda wurde bereits 2014 infolge der Bauarbeiten am Tunnel um zehn Meter verschoben. (pd/pb)