Messe: Bau in München gestartet

Messe: Bau in München gestartet

Teaserbild-Quelle: Stefan Gyr
Bau in München gestartet

In München hat am Montag die Bau begonnen, die weltgrösste Fachmesse für Architektur, Baumaterialien und Systeme für den Aus- und Neubau von Gebäuden. 2250 Aussteller aus 45 Ländern präsentieren bis zum 19. Januar ihre Produkte und Dienstleistungen.

Die Digitalisierung ist eines der grossen Themen an der Bau in München. Das neu geschaffene Digital Village bringt erstmals digitale Initiativen der Bau-Industrie mit aktuellen Entwicklungen der Softwarebranche zusammen. Ausgewählte Start-ups präsentieren hier ihre Produkte und Geschäftsideen. 

Zahlreiche Innovationen zeigt die Messe auch im Bereich der Gebäudetechnik. So widmet sich ein neuer Ausstellungsbereich dem Thema Licht – mit immer energie- und platzsparenderen Lichtquellen. Ein anderer widmet sich dem Thema Sicherheit und damit der Frage, wie mit Hilfe intelligenter Sensoren die Zahl der Einbrüche reduziert werden kann.

Mit den neuen Messehallen ist die Ausstellungsfläche der Bau auf rund 200 000 Quadratmeter gewachsen. Die Bau ist damit so gross wie noch nie zuvor. Laut der Veranstalterin, der Messe München, stehen die Chancen gut, dass die Marke von 250 000 Besuchern übertroffen werden kann.

Neben der Ausstellung bietet die Bau wieder ein Rahmenprogramm aus Foren und Sonderschauen. Im neuen "Treffpunkt Handwerk" wird es wieder Expertenrunden mit Handwerkern und Architekten geben. Nachmittags erwarten die Messebesucher hier Vorträge zu brisanten Themen der Branche. (stg)

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in einer der nächsten Baublatt-Ausgaben.