Basilius-Kathedrale in Russland: Ein Wahrzeichen mal anders

Basilius-Kathedrale in Russland: Ein Wahrzeichen mal anders

Teaserbild-Quelle: AKuptsova / pixabay.com, public domain
Ein Wahrzeichen mal anders

Bunte Farben, Zwiebeltürme und eine einzigartige Architektur machen die russische Basilius-Kathedrale aus. Am südlichen Ende des Roten Platzes in Moskau gelegen, ist das Bauwerk weltbekannt. Doch wie hätte der sakrale Bau in anderen Architekturstilen ausgesehen?

Die weltbekannte Basilius-Kathedrale in Moskau. 
Quelle: 
AKuptsova / pixabay.com, public domain

Die weltbekannte Basilius-Kathedrale in Moskau. 

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich einige Legenden zur Entstehung und Geschichte der aussergewöhnlichen Kathedrale gebildet. Davon erzählt eine, wie Iwan der Schreckliche, erster Grossfürst von Moskau, 1552 den Auftrag zum Bau einer Kirche gab, um damit den Sieg über die Tataren zu feiern. Sechs Jahre später wurde die Basilius-Kathedrale fertiggestellt. Als Baumeister werden die russischen Architekten Iwan Barma und Postnik Jakowlew genannt.

Der Zar machte seinem Beinamen alle Ehre und liess die Architekten laut der Legende blenden, damit sie keine vergleichbaren Bauwerke mehr kreieren konnten. Der Sakralbau besteht heute aus insgesamt neun Kirchen, von denen eine zentral in der Mitte platziert wurde. Zum speziellen Aussehen der Kathedrale tragen die neun charakteristischen Kuppeln bei. Jede davon ziert zudem ein anderes Muster.

Ursprünglich war das gesamte Gebäude in weiss gehalten und die Zwiebeltürme anstatt der bunten Muster in Gold getaucht. Ihr heutiges Aussehen erhielt die Basilius-Kathedrale erst im 19. Jahrhundert. 1990 wurde das Wahrzeichen zudem gemeinsam mit dem Roten Platz und dem Kreml von der Unesco in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Ihre einzigartige Architektur und die verspielten Zwiebeltürme machten die Basilius-Kathedrale weltbekannt. Die Reise-Webseite realrussia.co.uk hat sich die Frage gestellt, wie der Sakralbau ausgesehen hätte, wäre er in anderen Baustilen realisiert worden. Die daraus entstandenen Visualisierungen gibt es unten:


Klassizismus

Quelle: 
Real Russia

Gotik

Quelle: 
Real Russia

Chinesische Architektur

Quelle: 
Real Russia

Tudor

Quelle: 
Real Russia

Viktorianische Architektur

Quelle: 
Real Russia

Jugendstil

Quelle: 
Real Russia

Art Nouveau


Moderne

Quelle: 
Real Russia

Autoren

Redaktorin Baublatt

Ihre Spezialgebiete sind ausgefallene Bauprojekte, schräge Innovationen, Forschungsprojekte und Social Media.

Tel. +41 44 724 78 06