Begrünte Fassade: Mit dem Kran Bäume pflanzen

Begrünte Fassade: Mit dem Kran Bäume pflanzen

Teaserbild-Quelle: Zug Estates AG
Kranarbeiten: Hochfliegende Bäume

Das Aglaya-Gartenhochhaus auf dem Suurstoffi-Areal in Risch-Rotkreuz sprengt auch in Sachen Logistik den üblichen Rahmen. Die letzten Meter zu den Trögen legen viele der Solitärpflanzen per Kran zurück.

Die Begrünung eines 21-stöckigen Hochhauses funktioniert nicht ohne Kraneinsätze. Denn wie soll man sonst mannshohe Gehölze punktgenau zu ihrem Pflanzplatz auf der Dachterrasse befördern? Nach der Aglaya-Aufrichte mutierte der Turmdrehkran des Baumeisters Landis Bau AG aus Zug deshalb plötzlich zum himmelsstürmenden Gartenbaugerät, dank dem so mancher Baum das Fliegen lernte.

Mittlerweile musste der treue Helfer des Gärtnerteams seinen Platz räumen, seine Stelle wird ein Pneukran einnehmen. Das ist auch nötig. Denn schliesslich sollen bis Ende September insgesamt 142 Solitärbäume, 839 Sträucher, 1352 Kletterpflanzen, 13 500 Stauden und mehrere Tausend Blumenzwiebeln ihren Platz im aussergewöhnlichen Fassadengarten auf der Suurstoffi finden.

Autoren

Stv. Chefredaktor Baublatt

Seine Spezialgebiete sind Baustellen-Reportagen sowie Themen der Digitalisierung, neue Bauverfahren und Geschäftsmodelle.

Tel. +41 44 724 78 64