Architektur-Diskurs im kleinen Rahmen: ArchitekturAfterWork «Wasserwelten»

Architektur-Diskurs im kleinen Rahmen: ArchitekturAfterWork «Wasserwelten»

02. September 2020

Die Veranstaltungsreihe ArchitekturAfterWork ist ein Format, das dem architektonischen Diskurs in einer besonderen Atmosphäre Platz bietet. Mit einem massgeschneiderten Rahmenprogramm regt der ArchitekturAfterWork zum Austausch mit Fachleuten aus der Baubranche an.

Die Schweizer Baudokumentation und die Geberit Vertriebs AG laden herzlich zum diesjährigen ArchitekturAfterWork in Zürich ein. Die Referenten Maren Brakebusch, Mitglied der Geschäftsleitung von Vogt Landschaftsarchitekten sowie Reto Emch, Installationskünstler, Kurator und Betreiber vom Haus der Kunst in der ehemaligen Klosterkirche St. Josef in Solothurn, begleiten durch den Event.

Quelle: 
Giuseppe Micciché, Photography

Weitere Informationen

02
Sep
02. September 2020

Referenten: 

Reto Emch
Installationskünstler

Reto Emch ist Kurator und Betreiber vom Haus der Kunst in der ehemailigen Klosterkirche St. Josef in Solothurn. Zu seinen Arbeitsgebieten zählen Installation, Skulptur, Fotografie und Kunst am Bau. Emch interessiert sich für Raum und Bewegung; insbesondere für das Element Wasser, das in seinen Arbeiten in unterschiedlichen Zuständen mit sinnbildhaften Bedeutungen vorkommt.

Maren Brakebusch
Mitglied der Geschäftsleitung von Vogt Landschaftsarchitekten

Maren Brakebusch studierte Landschaftsarchitektur an der Leibniz Universität Hannover. Von 1998 bis 2002 war sie als Projektleiterin beim Berliner Büro Kamel Louafi für verschiedene Projekte im Rahmen der Expo 2000 und im Anschluss der Deutsche Messe AG tätig. Seit 2002 arbeitet Frau Brakebusch für Vogt Landschaftsarchitekten in Zürich. 2014 übernahm sie die Bürogesamtleitung von Vogt und nahm Einsitz in den Verwaltungsrat, dem sie seit 2017 vorsteht. Neben Vorträgen und Jurytätigkeiten unterrichtet sie angehende Architektinnen und Architekten seit 2017 an der Fachhochschule Potsdam im Rahmen eines Lehrauftrags.

Anfahrt: 

Giesserei Oerlikon
Birchstrasse 108
8050 Zürich

Mit dem Auto: Vor dem Restaurant befinden sich bis zu 45 Parkplätze und in 150 Metern das kostenpflichtige Parkhaus der Kantonsschule Zürich Nord.

Mit dem Zug: Zu Fuss in 7 Minuten vom Bahnhof Oerlikon Tram 11: Haltestelle «Regensbergbrücke».

Giesserei Oerlikon
Birchstrasse 108
8050 Zürich
Schweiz