Pauschalverträge – Richtiges Handeln des Baukaders bei Widersprüchen, Anzeigepflicht und Bestellungsänderungen

Pauschalverträge – Richtiges Handeln des Baukaders bei Widersprüchen, Anzeigepflicht und Bestellungsänderungen

23. Juni 2017

Die Bedeutung von Pauschalaufträgen nimmt bei privaten Bauabrechnungen einen immer grösseren Stellenwert ein. Oftmals wird die Pauschale vom Polier und Bauleiter fälschlicherweise als «Rundum-Sorglos-Paket» der Bauherrschaft, verbunden mit einem «All-inclusive-Charakter» betrachtet. Die Veranstaltung bietet eine erweiterte und bewusste Sichtweise hinsichtlich Mehr- und Minderkosten aus Projektänderungen, aber auch von veränderten Ausführungsvoraussetzungen bei Pauschalaufträgen. 

Der korrekte Umgang mit Widersprüchen, die daraus folgende Anzeigepflicht sowie die richtige Interpretation von Leistungspositionen wird anhand eines Praxis-Workshops aufgezeigt und mittels Übungen unterlegt. Es werden die Möglichkeiten zur Vermeidung von «Rückerstattungen» bei Mehr- und Minderkostenabrechnung erläutert und gezeigt, wie diese durch die Parteien positiv beeinflussbar sind. Mittels Repetition werden die wichtigsten rechtlichen Grundlagen von Pauschalen sowie der Umgang mit Chancen und Risiken innerhalb eines Pauschalauftrages vor Augen geführt. Mit Hilfe von Übungen an konkreten Praxisbeispielen aus dem Hoch- und Tiefbau wird der Umgang mit dem Devis, der Rangreihenfolgen und der Bestellungsänderungen praxisnah erläutert.

Wann:

23. Juni 2017,
9.00 bis 16.45 Uhr

Wo:

Bauen und Wissen
TFB AG
Lindenstrasse 10
5103 Wildegg

Weitere Informationen finden Sie hier

Wildegg

23
Jun
23. Juni 2017