Bodenstabilisierung - macht kritische Böden beherrschbar

Bodenstabilisierung - macht kritische Böden beherrschbar

26. März 2015

Auf Grund der wirtschaftlichen Entwicklung in den letzten 30 Jahren sind in der Schweiz die nutzbaren Baulandreserven knapp geworden. Die Bauherren sind daher in der Wahl des Baugrundes eingeschränkt. Die Ingenieure, Bauunternehmer, Strassenbauer und Geotechniker sehen sich ihrerseits oft mit schwierigen Böden konfrontiert.

Zudem sind die noch nutzbaren Kiesreserven immer bescheidener, so dass aus wirtschaftlichen und ökologischen Überlegungen ein grossflächiger Materialersatz bei instabilen Böden immer weniger zu verantworten ist. Die Referenten werden Lösungen für solche Randbedingungen aufzeigen, die sich bereits vielfach bewährt haben, aber auch auf neueste Entwicklungen eingehen. Es werden bodenmechanische Grundlagen und materialtechnologische Erkenntnisse der zur Diskussion stehenden Hilfsstoffe detailliert erarbeitet. Insbesondere werden Laboranalysen behandelt, die der praktischen Ermittlung von Stabilisierungsmassnahmen dienen und der neueste Stand der Technik bei Bodenstabilisierungen erläutert. Zudem wird im Zusammenhang mit Strassensanierungen und - neubauten ausführlich auf die Beurteilung der Tragfähigkeit und entsprechende Dimensionierungen eingegangen. Mit praktischen Beispielen wird der Workshop abgerundet.

Weitere Informationen: www.bauundwissen.ch

Bau und Wissen, TFB AG, 5103 Wildegg

26
Mär
26. März 2015