Als Bauleiter/in für allg. Hochbau agieren statt reagieren

Als Bauleiter/in für allg. Hochbau agieren statt reagieren

10. März 2015

Vieles wird durch Qualitätsmanagement, Normen, SIA und Gesetze geregelt. Gute Bauleitung ist aber mehr, als Projekte nach reglementierten Vorgaben zu erstellen.

Die Bauleitung ist mit verantwortlich, dass Neues entsteht. Visionen und Träume werden in Bauwerken umgesetzt. Doch wie auch bei der grossen Liebe ist der Alltag die Herausforderung und einer der grössten Liebeskiller. Medien und Studien berichten allzu gern vom Pfusch am Bau. Die Bauleitung einmal abseits von Normen und der SIA betrachten. Agieren lernen anstatt reagieren zu müssen. Standardprobleme, welche aus der Gruppe vorgetragen werden, greifbar und praxisorientiert erläutern. Wie kann der Bauleiter einwirken, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist und Probleme im Streit gelöst werden oder eben auch nicht mehr lösbar sind. Die Schlagwörter Qualität, Termine und Kosten sind der Dauerbrenner. Probleme mit Wasser und Schall fürchtet mancher Bauleiter wie der Teufel das Weihwasser. Jedes Bauprojekt ist ein Prototyp, doch was wiederholt sich immer wieder? Auch ein Spitzensportler hört nie auf zu trainieren. Lassen Sie sich in der Gruppe auf eine Sensibilisierung ein und gewinnen so neue Blickwinkel, oder auch eine Bestätigung/Auffrischung. Wer kennt nicht den Spruch, „alle kochen nur mit Wasser“! Ja, aber machen Sie den Deckel auf den Topf, dann kocht es schneller.

Weitere Informationen: www.bauundwissen.ch

Bau und Wissen, TFB AG, 5103 Wildegg

10
Mär
10. März 2015