Constantin Brancusi und Richard Serra

Constantin Brancusi und Richard Serra

22. Mai - 21. August 2011
Die Fondation Beyeler widmet ihre grosse Sommerausstellung dem Schaffen von Constantin Brancusi (1876–1957) und Richard Serra (*1939), zwei der bedeutendsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts.
Collection Centre Pompidou
 
Mit der Ausstellung wird Constantin Brancusis Schaffen in der Schweiz erstmals als Retrospektive gewürdigt. Ebnso wurden laut Mitteilung der Fondation Beyeler Richard Serras Werke bisher noch nicht so umfassend in gezeigt. Brancusi, in Rumänien geboren und ab 1904 in Paris arbeitend, legte mit seinen auf das Essenzielle reduzierten Formen den Grundstein für die abstrakte Skulptur. Der Amerikaner Serra hat mit seinen minimalistischen Stahlplastiken den Wirkungsbereich der Bildhauerei neu definiert, indem er den Betrachter in das Werk mit einbezieht: Erscheinung und Präsenz plastischer Form im Raum stehen dabei als Thema im Vordergrund. Gemeinsam decken die Werke der beiden Künstler der europäischen und amerikanischen Bildhauerei die Zeitspanne von über einhundert Jahren ab und zeigen die Entwicklung der modernen Skulptur auf. (mgt)
 
Weitere Informationen zur Ausstellung unter: www.fondationbeyeler.ch
 
 
 
 

Riehen

22
Mai
22. Mai - 21. August 2011