Anzeige

Flammen löschen mit Elektrizität


31.03.2011
Feuer lässt sich auch mit Strom unschädlich machen. Forscher der Harvard-University haben eine neue Löschmethode entwickelt.
 
Einem Forscher-Team um Ludovico Cademartiri der American Chemical Society gelang es, eine über als 30 Zentimeter hohe Flamme mit Hilfe eines elektrischen Feldes zu löschen. Verantwortlich für den Effekt seien vor allem elektrostatisch aufgeladene Russpartikel, berichteten die Wissenschaftler anlässlich einer Präsentation. Sie hoffen, mit der neuen Technologie, Brände in Zukunft aus der Distanz, mit geringeren Schäden an Gebäuden und umweltfreundlicher löschen zu können.
 
Allerdings sind noch viele Fragen zu lösen: Wann können nach der theoretisch und experimentell bewiesenen Löschung einer kleinen Flamme auch ausgewachsene Feuer und Brände mit der neuen Technologie gelöscht werden? Sind der Erzeugung des elektrischen Feldes energetische aber auch anwendungstechnische Grenzen gesetzt? Das neue Löschverfahren könnte sich auch für den schonenden Einsatz betriebsintern zum Beispiel in komplexen Produktionsanlagen eignen. (mai/mgt)