Anzeige

Mehr Wasser und mehr Strom


7.06.2012
Die Berner Kantonsregierung befürwortet die teils heftig kritisierte Vergrösserung des Grimselsees und beantragt dem Grossen Rat eine entsprechende Anpassung der Konzession. Sie erachtet das Projekt als „insgesamt umweltverträglich“.
 
 
Die Kraftwerke Oberhasli wollen ihre Anlagen im Grimselgebiet ausbauen: Neben der Errichtung eines neuen Pumpspeicherwerks und der Aufwertung zweier bestehender Kraftwerke sollen die Staumauern des Grismelsees um 23 Meter erhöht werden. Damit liesse sich sein Speichervolumen um 75 Prozent ausweiten. Zudem soll das grössere Volumen ermöglichen, die unregelmässig anfallende Stromproduktion aus neuen erneuerbaren Energiequellen wie Sonne und Wind auszugleichen. Die Vergrösserung des Sees hatte immer wieder zu heftigen Diskussionen geführt. So erhoben vor einem Jahr Schweizer Natur- und Umweltschutzverbände Einsprache gegen das Projekt. Sie machten geltend, das dass Projekt gegen den verfassungsmässig garantierten Moorschutz verstösst.
 
Die Vergrösserung des Sees stelle zwar einen Eingriff in Natur und Landschaft dar, räumt der Regierungsrat in seiner Medienmitteilung ein. Der Eingriff sei aber insgesamt umweltverträglich. Die negativen Auswirkungen könnten mit den vorgesehenen Ersatzmassnahmen hinreichend kompensiert werden. Dabei handelt es sich um neue Schutzgebiete für Tiere und Pflanzen, Aufforstungen und die Renaturierung von Gewässern. Auch der Eingriff in die Landschaft von nationaler Bedeutung „Berner Hochalpen und Aletsch-Bietschhorn-Gebiet“ ist laut Regierungsrat zulässig: Das Interesse an der Vergrösserung des Grimselsees sei von mindestens gleichwertiger nationaler Bedeutung ist wie das Interesse an der ungeschmälerten Erhaltung der geschützten Landschaft.
 
Der Grosse Rat wird das Konzessionsgesuch für die Vergrösserung des Grimselsees in der Septembersession 2012 behandeln. Die beiden andern Teile des Ausbauvorhabens KWOplus hat das Kantonsparlament oder vielmehr das zuständige kantonale Amt für Wasser und Abfall schon genehmigt. (mai/mgt)