Anzeige

Unterwegs zur 2000-Watt-Gesellschaft


30.05.2012
Der Zürcher Stadtrat will zwei Energie- und Umweltberatungsangebote weiterführen, die bisher in einer Pilotphase getestet wurden. Das Energie-Coaching fördert energieeffiziente Um- und Neubauten, der Öko-Kompass hilft KMU beim Einsparen von Ressourcen, Energie und Geld.
 
Die beiden Angebote wurden 2009 im Rahmen des Legislaturschwerpunktes "Auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft" entwickelt. Über die Weiterführung muss nun der Gemeinderat entscheiden. Im Gebäudebereich können viel Energie und CO2 eingespart werden. Seit Sommer 2009 bietet die Stadt Zürich Hauseigentümern für energieeffiziente Sanierungen eine Beratung und Begleitung durch Energie- und Baufachleute an. Eine externe Evaluation dieses Energie-Coachings habe ergeben, dass sich mit einem guten Kosten-Nutzen-Verhältnis erhebliche Energie- und CO2-Einsparungen realisieren lassen.
 
Bereits 2011 wurden über 100 Beratungen durchgeführt, im laufenden Jahr wird mit mehr als 200 gerechnet. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat, für das Beratungsangebot jährlich 970'000 Franken zu bewilligen. Für die Weiterführung des Öko-Kompasses von 2013 bis 2015 ist ein Aufwand von 1,35 Millionen Franken budgetiert. Ein Teil dieser Umweltberatung für kleine und mittelgrosse Unternehmen in der Stadt Zürich soll mit Geldern aus der Wirtschaft finanziert werden. In der auf drei Jahre befristeten Konsolidierungsphase würden die Angebote noch besser auf die Bedürfnisse von Mikrounternehmen und von grösseren KMU ausgerichtet, heisst es in der Mitteilung. Zudem werde eine tragfähige institutionelle Anschlusslösung für den Öko-Kompass gesucht. (sda)