Ein Exemplar der speziellen Wasserblasen. (Bild: skippingrockslab.com)
Anzeige

Wasserblasen zum Mitnehmen lösen PET-Flaschen ab


20.04.2017

Ein Start-Up Unternehmen macht es möglich: PET-Flaschen könnten vielleicht bald der Vergangenheit angehören. Das Team der «Skipping Rock Labs» hat Wassertropfen entwickelt, die sich – einer Blase gleich – ganz einfach in die Hand nehmen lassen.

Die speziellen Wasserblasen tragen den Namen «Ooho!» und entstehen durch die Hülle einer essbaren Membran aus natürlichem Algenextrakt. Da man den Tropfen zum Trinken ganz in den Mund nehmen kann, wird dabei kein Material verschwendet und nichts muss weggeworfen werden. Das Blässchen wird sich zudem nach 4-6 Wochen selbständig biologisch abbauen, wenn es nicht verbraucht wird.

Das Team hinter der Idee besteht aus einem Haufen von Ingenieurs-Absolventen des Royal College of Art und dem Imperial College in London und nennt sich «Skipping Rocks Lab». Ihr neuartiges Konzept führten sie erstmals 2013 ein. Seitdem arbeitete das Team an der Weiterentwicklung und richtete eine Crowdfunding-Seite ein. Auf Letzterer fanden sich bereits nach wenigen Tagen über 600'000 Englische Pfund ein, das Projekt erhält grossen Zuspruch. (pb/mgt)

Weitere Informationen unter: www.skippingrockslab.com/ooho!