Die Präsentation der neuen Steinskulptur lockte viele Interessierte an. (BIld: zvg)
Anzeige

Andermatt: Eine Steinskulptur von Ugo Rondinone


18.05.2017

Eine über sieben Meter hohe Steinskulptur des internationalen Schweizer Künstlers Ugo Rondinone weist Reisenden den Weg ins Ursenental. Die Kreation soll unter anderem die Urgewalt der Berge demonstrieren.

Die Konstruktion mit dem Namen «Human Nature» erinnert an ein steinernes Strichmännchen und ist simpel gehalten. Unter anderem soll sie an «den uralten Wunsch des Menschen, sich andere Leute bildhaft darzustellen» erinnern, wie die Swiss Alps AG in einer Mitteilung schreibt. Ein weiteres Thema sei zudem die Vergänglichkeit. Denn die Skulptur werde noch Hunderte von Jahre bestehen bleiben. Das steinerne Strichmännchen steht direkt nach der Schöllenenschlucht auf einem Kreisel und weist den Weg nach Andermatt ins Ursenental.

Der Schöpfer der Skulptur, Künstler Ugo Rondinone, stammt aus Brunnen SZ und lebt heute in New York. Seine Werke umfassen unter anderem Installationen, Zeichnungen, Malereien und Filme. Die neuste Kreation in Andermatt soll mit ihrer imposanten Grösse und Materialität die Urgewalt der Berge demonstrieren. (pd)